Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   11.07.14 22:47
    Auch wenn du nicht weißt
   11.07.14 23:16
    "Dabei versucht man doch
   11.07.14 23:31
    Was ist das Glück der An
   14.07.14 22:21
    Meine lieben Leute hier,
   14.07.14 22:26
    Meine lieben Leute hier,
   14.07.14 22:27
    Meine lieben Leute hier,

http://myblog.de/unhappylittleprincess

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
'Perfekte' Beziehungen

Oft habe ich hohe Erwartungen. Zu hohe. Weil ich so an meiner Perfektionistischen Vorstellung hänge. Ja, ich bin eine Perfektionistin. Oh man, dass wird warscheinlich auch immer mein größtes Problem sein.

Es ist schon seltsam. Ich will unbedingt, schon fast krampfhaft den richtigen Menschen finden und es ist so als würde ich gar Fehler an Menschen suchen. Als könnte ich nicht mit ihnen zufrieden sein. Als müsste ich immer meckern und Dinge finden weshalb sie nicht zu mir passen würden oder die Beziehung nicht perfekt genug wäre.

Ich weiß, wir, Mädchen haben sowieso meist viel zu hohe Erwartungen an eine Beziehung, all diese scheinbar perfekten, markelosen und glücklich Paare die wir auf Fotos, in Filmen oder Serien sehen. Alle sehen sie glücklich aus, so wollen wir das also auch. Genauso! Wir wollen niemanden der kleiner ist, der vielleicht einen Sprachfehler, zu wenig Muskeln oder gar 'hässlich' ist. Das wäre ja dann alles viel zu 'unperfekt' es wäre nicht so wie auf den schönen Bildern anderer Paare. Es wäre ja anders.

Aber nur weil es anders wäre, heißt es nicht, dass es nicht trotzdem wunderschön werden kann. Wenn ihr einen wunderbaren Menschen mit einem tollen Charakter und einem super Humor kennenlernt. Dann lasst ihn nicht einfach gehen! All diese achso Perfekten Pärchen auf Bilder, die sind nicht perfekt. Sie haben alle ihre Macken und Fehler. Es sollte euch egal sein was andere über euren Partner oder eure Freunde denken. Wenn ihr eine wunderbare Person kennenlernt dann haltet sie fest.

30.12.14 15:12


Traurigkeit

Es macht einen einfach so unglaublich fertig, von anderen verurteilt werden, ohne dass sie einen wirklich kennen. Dabei versucht man doch nur von allen gemocht zu werden. So kommt man wieder an den Punk an den man nie mehr zurück wollte. Der Punkt an dem man weinend im Bett liegt. Man schluchzt leise vor sich hin weil es niemand hören soll. Eigentlich seltsam, früher als wir klein waren, haben wir so laut geweint wie es nur ging um einfach nur genug aufmerksamkeit zu bekommen. Heute fressen wir alles in uns herein und weinen so leise dass es niemand hört. Weil es einfach niemanden etwas angeht, wie wir finden. Denn es ist ja unsere Sache und niemand kann das fühlen oder verstehen was man selbst gerade ertragen muss. All diese Vorwürfe oder Meinungen über einen die man nicht nachvollziehen kann. Aber es ist ja einfach eine Frage der wahrnehmung und Mensch mit wenig Ahnung haben, ja bekanntlich, viel Meinung.

Hier, gerade in diesem Moment wünschte ich mir ich hätte all diese neuen Enttäuschungen, all diese Dinge die mich wieder an so einen Tiefpunkt gebracht haben, nicht pasiert wären.. Denn soll ich euch was verraten? Ich habe Angst! Ja, Angst davor wie es weiter geht. Was noch alles passieren wird und mich in diese Loch zurück bringt. Ich habe mir so oft vorgenommen einfach mal zu leben und glücklich zu sein. Aber wie, sagt mir wie, soll das funktionieren wenn immer und immer so ein 'Schlag in die Fresse' kommt? Wie kann man da noch stark und glücklich sein? Es ist doch unfair. Einfach unfair, was für ein Glück andere haben und wie schlecht es manchen im Gegensatz geht. Am liebsten würde ich weg hier... habe schon darüber nachgedacht einfach abzuhauen aber ich möchte andere Menschen nicht verletzten. Außerdem ist da ja noch die Schule und außerdem.. Wo sollte ich hin? Es gibt ja niemand außerhalb den ich interessiere.

 

Ich glaube daran dass, trotzdem alles gut wird und irgendwann alles Sinn macht.

11.7.14 22:25


Veränderungen

Freundschaft. Was bedeutet das heutzutage schon noch? Jede zweite ist heute deine ‚beste Freundin’. Diese Bezeichnung hat an Bedeutung verloren. Freundschaft bedeutet, Höhen und Tiefen zu meistern. Gemeinsam. Zu vertrauen, sich alles zu erzählen und trotzdem Geheimnisse zu haben. Freundschaft ist mehr, als nur zusammen feiern zu gehen, Instagram Bilder zu posten und sich ‚Baby’ ‚Schatz’ oder ‚Süße’ zu nennen. Freundschaft ist so ein tiefes Gefühl, dass es sich mit der Zeit entwickeln muss. Gute Freundschaften halten jeden noch so schlimmen Streit aus. Auch Eifersucht gehört dazu. So viel, dass man dem anderen zeigt, dass man ihn nie verlieren will, und so wenig, dass er seinen Freiraum hat. Wenn man beginnt, jemanden zu mögen, lernt man ihn kennen. Man lernt ihn zu lieben und zu akzeptieren. Man kennt all seine Fehler und seine Macken und würde trotzdem immer wieder hinter ihm stehen. Wenn es dem anderen schlecht geht, geht es einem selbst noch viel schlechter und man versucht alles, um den anderen wieder glücklich zu machen. Doch Freundschaften sind vergänglich. Ein Vertrauensbruch zu viel, eine Lüge zu hinterhältig, ein falsches Wort mehr und es zerbricht. Alles. In tausend kleine Teile. Man steht davor und versucht es zu kitten, doch die Teile passen einfach nicht mehr zusammen. All die Erlebnisse, die man miteinander geteilt hat, die Erinnerungen, die schönen Momente. Weg. Zerplatzt wie eine Seifenblase. Man möchte nach ihr greifen, doch sie ist kaputt. Man versucht, sie zu flicken, doch die Kraft reicht einfach nicht mehr aus. Denn meistens kommt sie nur von einer Seite. Der andere hat schon jemand neuen, nach zwei Wochen wieder jemanden, mit dem er glücklich ist. Ein Status, ein Bild, ein Satz. All diese Dinge machen die Sache für einen selbst noch zehn Mal schlimmer. Ich vermisse die Zeiten, in denen ich unbeschwert im Gras gelegen hab und mir die Wolken angesehen hab. Ich bin mit meiner besten Freundin geschaukelt, wir haben im Sandkasten gespielt. Doch dann mussten wir erwachsen werde. Wir wurden aus unserer Traumwelt gerissen und in die knallharte Realität gesteckt. Die Freundschaft ist zerbrochen. Mit ihr ein Teil von uns. Doch wir treffen neue Menschen, beginnen ihnen unser Vertrauen zu schenken. Man meistert die Pubertät gemeinsam. Man erlebt all die Dinge, von denen man immer geträumt hat. Doch dann passiert es wieder. Die Veränderung. Sie lässt alles zerplatzen. Sie macht uns kaputt, sie macht Freundschaften kaputt. Und so sitzen wir dann allein zu Hause. Eine Tasse Tee neben uns, traurige Musik dröhnt aus den Boxen, alte Fotos flackern auf dem Laptopbildschirm und erneut fragen wir uns, warum das alle passiert. Warum Freundschaften, Vertrauen, Liebe vergänglich sind. Warum wir nicht jeden tag im Gras liegen und unser Leben genießen können. Die Antwort ist simpel und zugleich so komplex, dass es Jahre dauern wird sie zu verstehen. Die Veränderung. Sie ist Schuld. Menschen verändern sich, Zeiten ändern sich, Orte haben keine Bedeutung mehr und Lieder werden irgendwann vom iPod gelöscht. Denn schließlich sind wir keine kleinen Kinder mehr. Keine, die unbeschwert herumtollen und als einzige Sorge die Sandburg des anderen haben. Auch wenn wir uns noch so sehr wünschen, dass alles so wird wie früher, wir können die Zeit nicht zurückdrehen. Die Erde dreht sich weiter, Minuten, Stunden, Tage, Wochen, Monate, Jahre ziehen an uns vorbei. Und mit ihnen die, die wir am liebsten haben. Unsere besten Freunde.
27.6.14 12:54


Verdrängung

Ich weiß nicht wieso, aber man verdrängt den Schmerz der einen Erfüllt. Vielleicht weil man nicht drüber reden will, vielleicht weil man nicht weiß wie man ihn rauslassen soll, vielleicht weil man Angst hat Schwach zu wirken. Aber Verdängung ist auch eine Art Schmerz zu verabeiten. Genauso wie man seinen Hass Verdrängt, denn man kann ihn nicht einfach raus lassen, Nein dass kann man nicht, eher sitzt man Abends im Bett und bricht zusammen. Einfach weil alles zu viel wird, all die Sachen über die man mit niemanden redet brechen aus einem heraus. All der Schmerz, der Hass und die Wut kommen zum Vorschein und bringen einen zum Fall. Diese ganzen Gefühle du nicht rauslassen kannst und tief in dir versteckst, sie werden dich eines Tages zerstören.
17.1.14 22:14


Ist jetzt halt so und fertig.

Es schmerzt, verdammt ja aber ich würde es niemals zugeben. Es war so schwer dich gehen zu lassen, denn du warst der Einzige der mich hätte glücklich machen können, der einzige mit dem ich immer reden konnten, zu dem ich ehrlich sein konnte. Trotzdem war ich dir wohl nie genug. Mich so zu belügen hätte ich nicht erwartet. Dich jetzt so glücklich zu sehen zerreißt mich. Gleichzeitig macht es mich so sauer dass du es mir ja nicht sagen konntest, das ich es so erfahren musste, dieser Hass der in mir aufgestiegen ist, so unbeschreiblich. Wie ich innerlich zusammengebrochen bin. Aber naja ich wünsche dir viel Glück mit deiner Hure und ich weiß das ich niemals mehr einen so tollen Menschen kennenlernen werde, vielleicht will ich das ja auch garnicht, vielleicht warst du einfach zu perfekt.

 

Es tut so weh jemand anderen zu beobachten wie glücklich er ist. Es schmerzt jedes mal wenn man diese Person auch nur ansieht.

 

Naja man kann es nicht ändern.

1.10.13 20:27


12.8.13 17:34


Die Person die dich Glücklich macht sollte auch die Person sein der du deine Liebe schenkst.

Seit ich dich kenne hab ich nicht mehr geweint, war nicht mehr traurig, hab angefangen endlich zu leben und alles zu akzeptieren. Du bist das was ich immer wollte. Du bist der, den ich nicht gesucht und doch gefunden habe. Du machst mich so glücklich und ich liebe dich. Ich liebe es mit dir zu lachen, zu reden und einfach nur bei dir zu sein. Ich lass dich nie wieder gehen.
8.8.13 21:16


6.7.13 23:29


Denk mal ernsthaft darüber nach...

Ist es nicht schon ein bisschen lächerlich wie wir Mädchen sind? Ich meine wir weinen um einen Jungen, der uns schon längst vergessen hat. Wir melden uns bei ihm obwohl wir ihm scheiß egal sind. Wir kämpfen um ihn, aber wir wissen ganz genau dass, er das niemals schätzen wird. Wir verlieren unseren Stolz und einen Teil unserer Würde, wir tun Dinge die wir früher nie getan hätten, nur um ihm zu gefallen. Wir verändern uns und lassen unsere besten Freunde im Stich, nur um für den Jungen da zu sein, der es für uns nie war. Wir fühlen uns immer hässlicher und niemals gut genug, weil er uns dieses scheiß Gefühl jedes verdammte Mal gibt wenn er über ein anderes Mädchen redet. Wir verzeihen ihm jedes Mal wieder, nur weil wir insgeheim hoffen dass, er sich ändert. Wir schauen uns gemeinsame Fotos an, dabei wissen wir ganz genau dass, er diese Bilder nicht mal wirklich betrachtet hat. Wir entschuldigen uns unendlich oft, obwohl wir keinerlei Schuld tragen. Wir schreiben ihm wunderbar lange Texte, wissen aber jedes Mal schon im vorraus dass, wir wie immer eine 1-Satz-Antwort bekommen werden. Wir bleiben extra irgendwo auf dem Gang stehen nur um ein paar Sekunden neben ihm gehen zu können, obwohl er sowas niemals bemerken wird. Wir denken vor dem einschlafen an ihn und die tollsten Momente, er aber schreibt mit anderen Mädchen bevor er einschläft. Wir lassen uns weiterhin ausnutzen, obwohl unsere Freunde es uns jeden Tag sagen.

Überleg dir doch mal ganz genau, ob dieser Junge das ehrlich alles Wert ist. Hat er deine Liebe wirklich verdient? Wenn er dir dein Herz bricht aufjedenfall nicht.

Du bist so ein wundervoller Mensch, also geh weiter, lass diesen verdammten Jungen los und finde den Prinzen der dich auf Händen durchs Leben trägt, der dir jeden Tag ein wunderschönes Lächeln ins Gesicht zaubert und der dir sagt wie sehr er dich liebt bevor du in seinen Armen einschläfst.

4.7.13 20:51


Dieser Moment in dem man mit Tränen in den Augen lächelt und sagt "lächerlich"

Ist das dein ernst? Du sagst ich bin zickig ohne Grund?! Du hast mich verletzt, ignoriert, angelogen, im Stich gelassen, angeschrien, ausgenutzt, zum weinen gebracht, dich über mich lustig gemacht, über mich gelästert und mich gehasst. Und jetzt sag nochmal das ich keinen Grund hätte dich anzuzicken!
3.7.13 01:20


Man zerbricht wenn man niemanden mehr hat.

Irgendwann ist man an dem Punkt im Leben an dem man sich entscheiden muss ob man lieber weiter für die Schule lernt oder sich mehr Zeit für die Liebe nimmt. Ich sag euch lernt für die Schule, liebe geht so schnell wieder vorbei. Macht die Schule fertig und dann ist immernoch genug Zeit für Liebe
2.7.13 18:24


Am Ende bekommt jeder was er verdient hat.

Ganz ehrlich Junge, eines Tages wirst du mal so auf dein Maul fallen. Dann wirst du mal wissen wie es ist verarscht und ausgenutzt zu werden. Ich wünsche es dir einfach so sehr! Alsoo ich lächel einfach und denke "Irgendwann bekommst du das alles zurück"! Also fick die Welt, fick dich selbst, danke für nix!!!
24.6.13 12:42


Hinfallen ist erst versagen wenn man nicht mehr aufsteht.

Lang nicht mehr gebloggt und so..
Wenn man nicht mehr kann und mit niemanden drüber reden kann? Was dann ist? Das sieht man doch.. Ich z.b kann nicht mehr und denkt ihr ich rede mit irgendwelchen Menschen darüber? Nein! Ich blogge. Reden ist doch scheiße, reden ist dumm, reden ist unnötig. Ich kann auch leben ohne mit wem zu reden. Aber wenn man nicht mehr weiter weiß und niemanden hat, dann kommt man an diesen Punkt im Leben an dem man sich fragt was man eigentlich ncoh hier macht, man geht kaputt und zerbricht. In der Phase kann einem niemand helfen, kein Mensch der Welt, außer man selbst. Manche schaffen es und manche wollen es auch garnicht. Also kämpf oder stirb. Lach oder weine. Sei glücklich oder traurig. Les das hier oder ignorier es.
17.6.13 20:53


Glück, was ist das eigentlich?

Jetzt ist alles so endgültig... Alles ist vorbei, alles ist weg, all diese Momente.. Sie haben in den letzten Monaten mein Leben ausgemacht. Es war von Anfang an nur eine Frage der Zeit bis es dazu kommt. Du meinst alles sei wieder gut, aber du kannst mir dabei nicht mal ins Gesicht sehen. Wir wissen beide das es nicht mehr so ist wie vorher, dass es nie wieder so wird.

Sich so ausgenutzt zu fühlen, zu merken dass ich dir so egal bin, zu checken das es vorbei ist. Ich habe jetzt soviel gekämpf und mich entschuldigt, weil ich einfach nur gehofft habe es wird vielleicht doch wieder, aber jetzt ist es zu spät. Ich verstehe es einfach nicht, wie ich dir so gleich sein kann, es ist schon ziemlich traurig zu wissen das du dabei bist mich zu ersetzten, weil sie so viel netter ist, so viel unkomplizierter, hübscher und verletztlicher. Warst du nicht derjenige der gesagt hat "Für immer, bedeutet eh nur bis was besseres kommt!"?!

Wir alles haben uns da in eine Sache reingesteigert die am Anfang so harmlos schien. Und jetzt zerbricht alles an diesem Streit. Alles geht kaputt, aber das Leben geht weiter, jetzt ist es scheiße aber irgendwann werden wir sicher darüber lachen, wir werden irgendwann wieder gücklich sein und das ist auch die einzige Hoffnung die mich noch am Leben hält!

Du lässt mich so einfach gehen, dabei heißt es doch "eine Freundschaft die endet hat nie begonnen", was soll das jetzt bedeuten? Das dass alles gelogen war?Wie kannst du so zu mir sein, wenn ich angeblich immer deine beste Freundin war?

 Wenn man befreundet ist und alles gut ist, dann sind die Personen so perfekt, wenn es zum streit kommt entdeckt man die andere Seite der Menschen. Das ist so traurig, mit dieser anderen Seite von dir komme ich nicht klar!!!

 

Ich will einfach nur mal glücklich sein! Einfach mal ein bisschen leben und wissen was Glück ist! Ohne den ganzen Misst! Ohne das viele Nachdenken! Ohne das ich mir selber alles im Leben verbaue! Ohne gehasst und verachtet zu werden! ICH WILL LEBEN! 

 

26.4.13 22:44


15.4.13 22:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung